Presse zweifelt an Überlebenschance der Swiss

publiziert: Mittwoch, 25. Jun 2003 / 07:24 Uhr

Bern - Die Schweizer Presse hält den Kahlschlag bei der Swiss zwar für unabdingbar, zweifelt aber weiter an den Zukunftschancen des Unternehmens. Ins Kreuzfeuer der Kritik gerät jetzt das Management.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Blick sieht die Schweizer Luftfahrtgesellschaft auf dem totalen Irrflug. Die Führung der Swiss sei völlig überfordert. Die Westschweizer Zeitung Le Temps ergänzt, in der Welt des Sports wären solch erfolglose Trainer längst ausgewechselt worden.

Die Südostschweiz glaubt allerdings, dass es für einen Wechsel an der Konzernspitze viel zu spät ist. Der Karren stecke schon zu tief im Dreck.

Die am Montag beschlossene Radikalkur ist nach Ansicht der Neuen Zürcher Zeitung vom Markt diktiert worden. Die Swiss dürfe sich bei der Umsetzung des neuen Geschäftsplans keine grossen Fehler erlauben und sei auf den Goodwill von Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden angewiesen.

Viele Fragen seien allerdings auch nach der Medienkonferenz vom Dienstag offen, schreibt die Aargauer Zeitung. Ohne konkretere Angaben zum Businessplan werde die Geschäftsleitung das Misstrauen kaum abbauen können, mahnt das St. Galler Tagblatt.

Auch die Basler Zeitung sieht grosse Fragezeichen. So gebe es beim Pilotenstreit ein grosses Konfliktpotenzial. Der Bund fragt sich, ob der Spagat zwischen hohem Qualitätsanspruch auf der Langstrecke und Billigflieger im Europa-Geschäft gelingt.

Die Versuchung sei gross, nochmals den Bund um Hilfe anzugehen, findet die Berner Zeitung. Doch Bern müsse Wort halten und dürfe kein weiteres Geld sprechen.

Sollte die Swiss dereinst verschwinden, wäre dies für den Matin kein Unglück: Die Romandie jedenfalls werde keine grossen Tränen vergiessen, wenn die deutschschweiz-lastige Gesellschaft kapituliere.

Die Thurgauer Zeitung ergänzt: Die Schweiz braucht keine nationale Airline, sondern möglichst direkte Flugverbindungen aus der Schweiz.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat kommt der Swiss bei ihrer Restrukturierung entgegen, soweit er ... mehr lesen
Flugzeuge der Swiss International Airlines auf dem Flughafen Zürich Kloten Unique.
Absturz auch an der Börse: Swiss International Airlines.
Zürich - Die Swiss hat bei der Börse auch nach der Bekanntgabe ihres Schrumpfungsplanes kaum Kredit. Nach zweitägigem Handelsunterbruch sind die Aktien der Fluggesellschaft am Morgen ... mehr lesen
Basel/Zürich - Die Gewerkschaften des Bodenpersonals sind erzürnt über den angekündigten Kahlschlag bei der Swiss. Sie werfen dem Management Unfähigkeit vor und weisen die Schuld an einem allfälligen Niedergang der Airline zurück. mehr lesen 
Swiss-Chef André Dosé. (Archiv)
Basel - "Wir müssen unsere Kosten wirklich radikal runter fahren", betonte Swiss-Chef André Dosé am Dienstag vor den Medien in Basel. Dies erfordere einen regelrechten Kulturwandel bei ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene Möglichkeiten zur Bewältigung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung.
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene ...
In der Schweiz regelt das Insolvenzrecht die Abwicklung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung sowohl bei natürlichen als auch juristischen Personen. Es zielt darauf ab, die Interessen aller Beteiligten - insbesondere der Gläubiger, des Schuldners und der Allgemeinheit - zu wahren. mehr lesen 
Betreibungs- und Konkursstatistik 2023  Im letzten Jahr wurden insgesamt 15.447 Konkursverfahren eröffnet, was einem Anstieg von 2,9% im ... mehr lesen  
In 2023 gab es 438 mehr Geschäftsaufgaben als das Jahr davor.
Die Esprit Switzerland Retail AG hat Insolvenz angemeldet. Der Mutterkonzern Esprit in Hongkong gab bekannt, dass die Tochtergesellschaft in der Schweiz zahlungsunfähig geworden ist. Der Antrag auf Insolvenzverfahren wurde beim zuständigen Gericht eingereicht. Seit Dienstag sind die Türen der 23 Esprit-Geschäfte in der Schweiz geschlossen. 150 Mitarbeiter sind von dieser Entwicklung betroffen. mehr lesen  
Der Klassiker in Schweizer Gärten: Die Stewi-Wäschespinne.
Die STEWI AG, einst ein stolzer Hersteller des ikonischen Wäscheständers, der in vielen schweizerischen Haushalten zu finden war und ist, hat offiziell Konkurs angemeldet. Nach ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten