Dividende wird etwas höher ausfallen

Mehr Geld für Swissair-Gläubiger

publiziert: Donnerstag, 23. Mai 2013 / 19:23 Uhr
Parallel zur Liquidation der Swissair läuft auch jene der SAir-Group.
Parallel zur Liquidation der Swissair läuft auch jene der SAir-Group.

Küsnacht ZH - Die Gläubiger der einstigen Swissair können mit etwas mehr Geld rechnen. Wie aus dem in den letzten Tagen verschickten Zirkular des Nachlassverwalters Karl Wüthrich hervorgeht, werden zusätzlich zur bereits geleisteten Nachlassdividende von 2 Prozent weiter 3,8 bis 5,2 Prozent der Forderungen beglichen.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SwissairSwissair
Grund dafür ist eine Einigung über die Verwendung des Verkaufserlöses der Swissport. Die Bodenabfertigungsgesellschaft, wurde 2001 während der Nachlassstundung der Konzerngesellschaft SAirGroup für rund 400 Mio. Fr. verkauft. Der Verkaufserlös reichte allerdings nicht aus, um alle Schulden der Swissport gegenüber der SAirGroup-Gesellschaften zu decken.

Ein Teil der Verkaufspreises wurde deshalb auf eine Art Sperrkonto einbezahlt, bis sich die verschiedenen Gläubiger auf eine Verwendung der Verkaufserlöses geeinigt haben. Abschliessend war dies erst im vergangenen Sommer der Fall - die «Swissair Schweizerische Luftverkehrs AG in Nachlassliquidation» erhielt davon schliesslich rund 7,2 Mio. Franken.

Geld floss der einstigen Swissair auch aus dem Verkauf einer Liegenschaft in Madrid zu, deren Besitzverhältnisse zuvor unklar waren. Geeinigt hat sich der Nachlassverwalter zudem auch mit der Frachtgesellschaft Swisscargo - strittig war zuvor die Höhe der Forderungen aus Leistungen, welche die Swissair während der Nachlassstundung für Swisscargo erbracht hat respektive umgekehrt.

Die Fortschritte bei der Liquidation der einstigen Swissair und die Erwartungen aus noch hängigen Verfahren sind die Grundlage für die Erhöhung der in Aussicht gestellten Nachlassdividende.

Mit dem Bund noch nicht abgerechnet

Weiterhin nicht abgeschlossen ist die Abrechnung des Darlehens über 1,15 Mrd. Franken, welches die Eidgenossenschaft nach dem Grounding der Swissair zur Aufrechterhaltung des Flugbetriebs gewährt hatte. Zwischen der Eidg. Finanzkontrolle und der Swissair gibt es offenbar in wesentlichen Punkten Differenzen über die Auslegung der damaligen Darlehensvertrags.

Wie lange das Liquidationsverfahren noch andauern wird, lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen, wie Liquidator Wüthrich im Gläubiger-Zirkular festhält.

Parallel zur Liquidation der Swissair läuft auch jene der SAir-Group. Deren Gläubiger 3. Klasse können gemäss aktuellsten Angaben mit einer Nachlassdividende von maximal 18,1 Prozent rechnen, während die Liquidation lediglich für 7,2 Prozent der Forderungen reicht.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese konkurs.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein neuer Gesamtarbeitsvertrag für die Swissport-Mitarbeitenden am Flughafen Zürich auf dem Tisch. (Archivbild)
Zürich - Nach monatelangen und harten Verhandlungen liegt ein neuer Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für die Swissport-Mitarbeitenden am Flughafen Zürich auf dem Tisch. Die Einigung war ... mehr lesen
Zürich/Frankfurt - Die Fluggesellschaft Swiss hat von Januar bis Juni einen Umsatz von 2,52 Mrd. Franken erzielt und damit ihren Betriebsertrag im Vergleich zu 2012 um 3 Prozent gesteigert. Den Betriebsgewinn im Halbjahr steigerte die Lufthansa-Tochter um 18 Prozent auf 72 Mio. Franken. mehr lesen 
Zürich/Paris - Der derzeitige Besitzer von Servisair, der an den Pariser Börse kotierte Derichebourg-Konzern, hat der Swissport Exklusivität bei den weiteren Kaufverhandlungen zugesichert. mehr lesen 
Zürich - Die Gläubiger der 2001 gegroundeten Swissair werden den Grossteil ihrer Forderungen ans Bein streichen müssen. Am Schluss dürften sie gemäss dem Sachwalter zwischen 10 und 20 Prozent zurückbekommen. Bis jetzt wurde rund eine Milliarde Franken ausbezahlt. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Klassiker in Schweizer Gärten: Die Stewi-Wäschespinne.
Der Klassiker in Schweizer Gärten: Die Stewi-Wäschespinne.
Die STEWI AG, einst ein stolzer Hersteller des ikonischen Wäscheständers, der in vielen schweizerischen Haushalten zu finden war und ist, hat offiziell Konkurs angemeldet. Nach jahrzehntelanger Präsenz im Markt und einer tief verwurzelten Tradition in der Schweizer Haushaltskultur ist dies ein schwerer Schlag für die Region und Freunde des Wäscheständers. mehr lesen 
Der beliebte File-Hosting-Dienst Zippyshare wird Ende März seine Pforten schliessen. Das hat das Unternehmen auf seinem Blog bekannt gegeben. Nutzer, die noch wichtige Dateien auf der Plattform haben, ... mehr lesen
Bild: Serverroom.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag ... mehr lesen  
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht ... mehr lesen  
Die Website von Switcher scheint momentan offline zu sein.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 10°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 4°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen -1°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Bern 1°C 9°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Luzern 1°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten