Betreibungs- und Konkursstatistik 2023

Konkurse auf Dreijahreshoch

publiziert: Mittwoch, 10. Apr 2024 / 18:06 Uhr
In 2023 gab es 438 mehr Geschäftsaufgaben als das Jahr davor.
In 2023 gab es 438 mehr Geschäftsaufgaben als das Jahr davor.

Im letzten Jahr wurden insgesamt 15.447 Konkursverfahren eröffnet, was einem Anstieg von 2,9% im Vergleich zu 2022 entspricht. Die finanziellen Verluste aus abgeschlossenen Konkursverfahren fielen hingegen auf den langfristigen Durchschnittswert zurück. Gleichzeitig erreichten die Zahlungsbefehle fast einen neuen Rekordwert.

Diese Informationen stammen aus den neuesten Ergebnissen der Betreibungs- und Konkursstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Im Jahr 2023 wurden gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) insgesamt 15.447 Firmen- und Privatkonkursverfahren eröffnet, was einer Steigerung um 438 Fälle im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Trotz einer verlangsamten Wachstumsrate von 2,9% im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren (2021: +9,1%; 2022: +6,6%) wurde erneut ein Rekordwert erreicht. Dieser Anstieg setzt sich fort, nachdem die Anzahl der Konkursverfahren in den Jahren 2021 (14.081 Fälle) und 2022 (15.009 Fälle) zugenommen hatte. Zum ersten Mal seit Beginn der Zeitreihe konnte somit ein Anstieg in drei aufeinanderfolgenden Jahren verzeichnet werden.

Mehr Konkurse in der Region Genfersee, weniger im Tessin

Auf regionaler Ebene verzeichnete das Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr nur geringfügige Veränderungen in der Anzahl der Konkurseröffnungen - weder nach oben noch nach unten. Die grösste Zunahme wurde in der Genferseeregion verzeichnet (+284 Fälle), während der markanteste Rückgang im Tessin zu beobachten war (-159 Fälle).
Diese relative Stabilität in den Grossregionen spiegelt sich auch auf kantonaler Ebene wider. Die insgesamt moderate Zunahme in der Schweiz lässt sich dadurch erklären, dass einerseits die Anzahl der Konkurseröffnungen in mehr Kantonen gestiegen ist als gesunken und andererseits die Anstiege in absoluten Zahlen tendenziell höher waren als die Rückgänge. Ein Beispiel hierfür ist das grösste positive Wachstum, das im Kanton Waadt verzeichnet wurde (+186 Fälle), höher als der stärkste Rückgang, der wie bereits erwähnt im Tessin zu beobachten war.

Finanzielle Verluste gesunken

Die finanziellen Verluste durch ordentliche und summarische Insolvenzverfahren sanken im Vergleich zum Vorjahr um 11,7% auf 2 Milliarden Schweizer Franken. In 15 Kantonen verzeichnete man rückläufige Zahlen. Trotzdem gab es deutliche Steigerungen, speziell im Kanton Freiburg, wo die Verluste von 43 Millionen auf fast 290 Millionen Franken anstiegen, sowie im Kanton Zug um 133 Millionen Franken. Die hohen finanziellen Einbussen in diesen beiden Kantonen waren grösstenteils auf einzelne Insolvenzfälle mit hohen Beträgen zurückzuführen.

Drei Millionen Zahlungsbefehle

Es liegen keine konkreten Zahlen zu laufenden Betreibungsverfahren vor. Stattdessen werden in der Statistik die Anzahl der erlassenen Zahlungsbefehle, Pfändungsvollzüge und Verwertungen durch die Betreibungsämter erfasst. Innerhalb eines Verfahrens können mehrere solcher Erlasse ausgestellt werden, besonders wenn mehrere Schuldner involviert sind (z.B. Ehepaare, gemeinsame Haushalte). Trotz dieser Vielfalt bieten diese Erlasse einen generellen Einblick in die Betreibungsentwicklung.

Während der Pandemiejahre (2020-2022) stabilisierte sich die Anzahl der Zahlungsbefehle bei etwa 2,7 Millionen, stieg jedoch 2023 um unerwartete 10,7% auf über 3 Millionen an und näherte sich somit dem Rekordwert von 2019 an. Dieser Anstieg war in allen Kantonen zu verzeichnen, wobei die Zunahme zwischen 5,1% (Appenzell Ausserrhoden) und 34,4% (Glarus) variierte. Im Gegensatz dazu blieb die Anzahl der Pfändungsvollzüge und Verwertungen im Durchschnitt der letzten zehn Jahre konstant.

Konkurse durch Organisationsmängel

Im Jahr 2023 wurden insgesamt 2569 Gesellschaftsauflösungen aufgrund von organisatorischen Mängeln registriert. Dies bedeutet einen Rückgang von 13,5% im Vergleich zum Vorjahr, was einem Minus von 402 Fällen entspricht. Besonders deutlich zeigte sich dieser Rückgang in der Espace Mittelland-Region (-238 Fälle) sowie im Genferseegebiet. Andererseits verzeichnete der Kanton Zürich die stärkste Zunahme mit 64 zusätzlichen Fällen.

Zusätzliche Informationen:  Die Konkurse haben erstmals seit Beginn der Zeitreihe in drei aufeinanderfolgenden Jahren zugenommen (PDF, 6 Seiten, 216 kB)

(fest/news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene Möglichkeiten zur Bewältigung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung.
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene ...
In der Schweiz regelt das Insolvenzrecht die Abwicklung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung sowohl bei natürlichen als auch juristischen Personen. Es zielt darauf ab, die Interessen aller Beteiligten - insbesondere der Gläubiger, des Schuldners und der Allgemeinheit - zu wahren. mehr lesen 
Betreibungs- und Konkursstatistik 2023  Im letzten Jahr wurden insgesamt 15.447 Konkursverfahren eröffnet, was einem Anstieg von 2,9% im ... mehr lesen  
In 2023 gab es 438 mehr Geschäftsaufgaben als das Jahr davor.
Die Esprit Switzerland Retail AG hat Insolvenz angemeldet. Der Mutterkonzern Esprit in Hongkong gab bekannt, dass die Tochtergesellschaft in der Schweiz zahlungsunfähig geworden ist. Der Antrag auf Insolvenzverfahren wurde beim zuständigen Gericht eingereicht. Seit Dienstag sind die Türen der 23 Esprit-Geschäfte in der Schweiz geschlossen. 150 Mitarbeiter sind von dieser Entwicklung betroffen. mehr lesen  
Die STEWI AG, einst ein stolzer Hersteller des ikonischen Wäscheständers, der in vielen schweizerischen Haushalten zu finden war und ist, hat offiziell Konkurs angemeldet. Nach jahrzehntelanger Präsenz im Markt und einer tief verwurzelten Tradition in der Schweizer Haushaltskultur ist dies ein schwerer Schlag für die Region und Freunde des Wäscheständers. mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 14°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 12°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 12°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 13°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 12°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten