KPMG weist Vorwürfe der Swissair-Prüfer zurück

publiziert: Dienstag, 28. Jan 2003 / 17:40 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 28. Jan 2003 / 17:59 Uhr

Zürich - KPMG Schweiz, die Revisionsgesellschaft der zusammengebrochenen Swissair, weist die Vorwürfe der Swissair-Prüfer Ernst & Young vehement zurück. Die Regeln seien von KPMG nur anders ausgelegt, aber nicht gebrochen worden.

Alte Swissair Maschinen.
Alte Swissair Maschinen.
Zwei intelligente Köpfe können zu unterschiedlichen Schlüssen kommen, sagte Jakob Baer, Geschäftsleiter von KPMG Schweiz, an der Jahresmedienkonferenz der KPMG in Zürich. Dies habe aber nichts mit mangelnder Integrität zu tun.

Im Untersuchungsbericht zu den Verantwortlichkeiten beim Untergang der Swissair hatten auch die Revisionsgesellschaften Schelte bezogen. Die vom Swissair-Sachwalter beauftragte Prüferin Ernst & Young warf den KPMG-Revisoren vor, die wirtschaftliche und finanzielle Situation des Konzerns nicht korrekt wiedergegeben zu haben.

Richtigerweise sei aber auf die gefährdete Fortführung des Konzerns hingewiesen worden, hatte es am Freitag anlässlich der Präsentation des Verantwortlichkeitsberichts geheissen. KPMG hatte im Frühjahr 2001 bei der Swissair die Revision übernommen, nachdem die langjährige Swissair-Revisorin PriceWaterhouseCoopers zurückgetreten war.

Wir sind mit der Note von Ernst & Young zufrieden, sagte Baer. Der Halbjahresbericht vom Sommer 2001 sei eine Meisterleistung gewesen. Wie eine Fallschirmtruppe seien die KPMG-Revisoren im April 2001 auf einem Konzern abgesprungen, der aus 350 verwickelten und über die ganze Welt verstreuten Gesellschaften bestand. Die Prüfer hätten nur bis Mitte August Zeit gehabt, den Bericht abzufassen.

Sie hätten sich dabei keinerlei inkorrektes Verhalten zu schulden kommen lassen und sich innerhalb der Regeln der Buchprüfung bewegt. Dass die KPMG ihre Swissair-Akten habe versiegeln lassen und sie so vor dem Zugriff von Ernst & Young schützte, sei Standard und kein Schuldeingeständnis.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht Lausanne hat am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen verhängt. Die Angestellten erhalten in den nächsten Tagen den blauen Brief. mehr lesen  
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. ... mehr lesen
Bye bye Hamburg Freezers...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Startup News 2020 wurden in der Schweiz 40'188 Unternehmen neu gegründet In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Basel 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Schneeregenschauer
Bern 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten