GM meldet Insolvenz an - Fiat kauft Chrysler
publiziert: Montag, 1. Jun 2009 / 08:22 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Jun 2009 / 12:37 Uhr

New York - Der einst weltgrösste Autobauer General Motors (GM) hat als letzte Chance zu seiner Rettung die Insolvenz beantragt. Der führende US-Hersteller reichte den Antrag bei einem Insolvenzgericht in New York ein.

Die US-Staat übernimmt die Mehrheit an einem neuen GM-Konzern.
Die US-Staat übernimmt die Mehrheit an einem neuen GM-Konzern.
12 Meldungen im Zusammenhang
Zur Sanierung soll die bisherige Opel-Mutter mehrheitlich verstaatlicht werden. Die Insolvenz ist das grösste Gläubigerschutz-Verfahren seiner Art in der US-Geschichte.

Gut 100 Jahre nach seiner Gründung steht der führende US-Autobauer damit am Scheideweg zwischen Neustart und Untergang. Mit GM und dem Rivalen Chrysler sind binnen eines Monats zwei der drei grossen US-Hersteller in die Pleite gerast. Nur die Nummer zwei, Ford, will trotz Milliardenverlusten ohne Staatshilfen durchhalten.

US-Regierung will raschen Neustart

Die US-Regierung will einen raschen Neustart von GM durch einen ungewöhnlich schnellen Abschluss des Insolvenzverfahrens in 60 bis 90 Tagen schaffen. Der Staat soll 72 Prozent am neuen Konzern übernehmen und die Sanierung weitgehend finanzieren. Dafür sind 50 Mrd. Dollar vom Steuerzahler nötig - inklusive bisheriger Finanzspritzen von fast 20 Mrd. Dollar.

Das deutsche Tochterunternehmen Opel konnte am Samstag gerade noch rechtzeitig vor dem Strudel der Insolvenz von GM gerettet werden und neue Investoren finden.

Allianz mit Fiat

Der insolvente US-Autobauer darf derweil wie geplant eine Allianz mit dem italienischen Autobauer Fiat eingehen. Ein Insolvenzgericht genehmigte den Verkauf des US-Kerngeschäfts von Chrysler an eine Investorengruppe, die von Fiat angeführt wird.

Der Preis betrage zwei Milliarden Dollar, erklärte der zuständige Richter Arthur Gonzalez. An der neuen Unternehmensgruppe wird Fiat zunächst 20 Prozent halten, der gewerkschaftliche Gesundheitsfond 68 Prozent und die Regierungen der USA und Kanadas 12 Prozent.

Obama: «Keine Alternative»

US-Präsident Barack Obama hat die staatliche Übernahme des Autoherstellers General Motors als alternativlos gerechtfertigt. Ein Zusammenbruch des Konzerns hätte «enormen Schaden» für die gesamte US-Wirtschaft angerichtet, sagte Obama im Weissen Haus.

Obama betonte, dass die Regierung ihren Mehrheitsanteil an General Motors so bald wie möglich wieder abgeben wolle. Der Konzern werde weiterhin von seinen Managern gelenkt und nicht von Beamten, beteuerte der Präsident.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese konkurs.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Detroit - Der gerade aus der ... mehr lesen
Im gesamten ersten Halbjahr verkaufte GM weltweit 3,55 Mio. Wagen. (Symbolbild)
Fiat beobachtet die Verhandlungen zwischen Opel und Magna ganz genau.
Venedig/Berlin - Im Rennen um die Übernahme von Opel scheint wieder alles offen. Neben dem österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna hat sich nun auch der italienische Autobauer Fiat ... mehr lesen
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Gier nicht belohnen: Barack Hussein.
Washington - Der drittgrösste US-Autohersteller Chrysler hat seine Allianz mit dem italienischen Autobauer Fiat besiegelt und kann nun neu durchstarten. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
CNN-News US-Präsident Barack Obama ... mehr lesen
Wenn Amerikas Strassen sich nicht wieder mit Buicks, Cadillacs und Chevrolets füllen, hat Obama ein Problem.
Auch junge Pflanzen sollen den Autokäufern ein «gutes Gefühl» vermitteln.
Detroit - Der insolvente Autokonzern ... mehr lesen
Aufatmen in den Opelwerken.
Berlin/Brüssel - Nach der Einigung ... mehr lesen
Etschmayer Haben Sie sich schon mal gefragt, was Wundpflaster und Autofabriken gemein haben...? Die Autoindustrie sorgt im Moment für die meisten Schlagzeilen. ... mehr lesen 
Die Frist für einen teilweisen Schuldenverzicht ist abgelaufen.
Washington - General Motors steuert direkt auf das Insolvenzgericht zu. Nachdem Verhandlungen mit den Gläubigern des Autokonzerns gescheitert sind, bleibt dem Traditionskonzern kaum mehr ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bye bye Hamburg Freezers...
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. ... mehr lesen  
Eurokurs als Unternehmens-Killer  Urdorf - Die Zahl der Firmenkonkurse hat im April um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen. Ein starker Anstieg ist vor allem in Branchen zu verzeichnen, die vom Eurokurs abhängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten