Bankrotte brasilianische Fluglinie Varig aufgekauft

publiziert: Donnerstag, 20. Jul 2006 / 23:03 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 20. Jul 2006 / 23:45 Uhr

Rio de Janeiro - Die bankrotte brasilianische Fluglinie Varig ist nach langem Hin und Her für einen Schleuderpreis versteigert worden. Varig ging für 24 Mio. Dollar an ein Konsortium von Investoren aus den USA und Brasilien.

Das neue Unternehmen wird in einer ersten Phase 1500 Mitarbeiter und eine Flotte von 13 Flugzeugen haben.
Das neue Unternehmen wird in einer ersten Phase 1500 Mitarbeiter und eine Flotte von 13 Flugzeugen haben.
1 Meldung im Zusammenhang
Dies gab der für die Versteigerung zuständige Kommissar, Carlos Alberto Barros, in Rio de Janeiro bekannt. Es war das einzige Gebot der Versteigerung in einem Hangar in Rio de Janeiro.

Die Käufer haben Investitionen von 485 Mio. Dollar zugesagt, um die grösste Fluglinie Lateinamerikas vor dem Aus zu retten. Bei der Versteigerung war das Konsortium, zu dem der US-Investmentfonds Matlin Patterson gehört, der einzige Bieter.

Das Konsortium hatte bereits im vergangenen Jahr die ehemalige Logistiktochter VarigLog aufgekauft. Die 24 Mio. Dollar waren für die Versteigerung als Mindestpreis festgelegt worden. Sie waren von VarigLog schon in den vergangenen Wochen aufgebracht worden, um die Fluggesellschaft am Leben zu erhalten.

Pfändung von Flugzeugen verhindert

Varig hatte im Juni 2005 Konkurs angemeldet, um durch Gläubigerschutz die Pfändung von Flugzeugen zu verhindern. Das hochverschuldete Flaggschiff des brasilianischen Luftverkehrs, hatte in den vergangen Wochen immer mehr Flüge gestrichen und zuletzt praktisch nur noch die Route Rio-Sao Paulo aufrechterhalten.

Das neue Unternehmen wird in einer ersten Phase 1500 Mitarbeiter und eine Flotte von 13 Flugzeugen haben. 8000 Menschen müssen nun entlassen werden. Die «neue Varig» erbt fast alle nationalen und internationalen Routen von Varig.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rio de Janeiro - Ein brasilianisches ... mehr lesen
Varig schrieb im Jahr 2005 rote Zahlen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Klassiker in Schweizer Gärten: Die Stewi-Wäschespinne.
Der Klassiker in Schweizer Gärten: Die Stewi-Wäschespinne.
Die STEWI AG, einst ein stolzer Hersteller des ikonischen Wäscheständers, der in vielen schweizerischen Haushalten zu finden war und ist, hat offiziell Konkurs angemeldet. Nach jahrzehntelanger Präsenz im Markt und einer tief verwurzelten Tradition in der Schweizer Haushaltskultur ist dies ein schwerer Schlag für die Region und Freunde des Wäscheständers. mehr lesen 
Der beliebte File-Hosting-Dienst Zippyshare wird Ende März seine Pforten schliessen. Das hat das Unternehmen auf seinem Blog bekannt gegeben. Nutzer, die noch wichtige Dateien auf der Plattform haben, ... mehr lesen
Bild: Serverroom.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag ... mehr lesen  
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht ... mehr lesen  
Die Website von Switcher scheint momentan offline zu sein.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Startup News 2020 wurden in der Schweiz 40'188 Unternehmen neu gegründet In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt
Luzern 10°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten