Videoplattform Veoh ist Bankrott
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2010 / 13:23 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 14. Feb 2010 / 17:42 Uhr

San Diego - Das Webvideoportal Veoh ist Pleite und steht vor seinem voraussichtlichen Aus. Wie der Anbieter von Online-Spielfilmen bestätigte, meldet das Unternehmen Insolvenz an und verkauft seine Vermögenswerte, um die Investoren zu entschädigen. Diese hatten rund 70 Mio. Dollar in das Start-up gesteckt.

Das alternative Geschäftsmodell war kein Erfolg. (Symbolbild)
Das alternative Geschäftsmodell war kein Erfolg. (Symbolbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Zum Videoportal veoh
Mehr über das Videoportal veoh
veoh.com

Die Veoh-Mitarbeiter wurden bereits entlassen. Im Internet war vor allem der eigenständige Veoh-Webplayer zum Streamen von Online-Videos weit verbreitet.

Die nach einer Beta-Version erst Anfang 2007 offiziell gestartete Plattform hatte versucht, aus dem Webvideo-Boom der vergangenen Jahre Profit zu ziehen, ist damit schlussendlich jedoch gescheitert.

Auch der Fokus auf Spielfilme, Webserien und Musikvideos stellte offenbar kein funktionierendes Geschäftsmodell dar, wobei die Website nach eigenen Angaben weltweit über 28 Mio. Nutzer pro Monat verzeichnete. Zu Beginn wurde das Portal noch im Stil von Googles Video-Tochter YouTube gehalten.

Rechtsstreit mit Universal

Dem Unternehmen hatte ein langwieriger Rechtsstreit mit dem Major-Label Universal massiv zugesetzt. Der Konzern hatte gegen die angebliche Förderung von Urheberrechtsverletzungen geklagt, da Veoh seinen Nutzern ermöglichte, geschützte Videoinhalte auf der Plattform hochzuladen.

Obwohl Veoh den Prozess gewinnen konnte, geriet das Start-up in Finanzprobleme, musste bereits im Vorjahr ein Drittel der Belegschaft entlassen und strebte den Verkauf an. Potenzielle Käufer wurden durch das Verfahren jedoch abgeschreckt.

Investoren wie Time Warner, Goldman Sachs, Intel oder der ehemalige Disney-CEO Michael Eisner sind von der Veoh-Insolvenz betroffen. Wie US-Medien berichten, macht Veoh-CEO Dmitry Shapiro die Rechtsstreitigkeiten und das makroökonomische Wirtschaftsklima für die Pleite verantwortlich.

Ob das Videoportal nach dem Verkauf der Vermögenswerte einen neuen Betreiber findet, bleibt vorerst offen. Mit dem Bankrott dürfte das Projekt Veoh jedoch endgültig am Ende sein, meint auch Shapiro.

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bushaltestelle in Rio de Janeiro.
San Francisco - Facebook eilt in der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bye bye Hamburg Freezers...
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. ... mehr lesen  
WIRTSCHAFT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 17°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten