Verlustsituation der Swiss nicht so schlimm
publiziert: Sonntag, 4. Mai 2003 / 13:27 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 4. Mai 2003 / 19:39 Uhr

Bern - Trotz der schwierigen Lage ist die Verlustsituation der Swiss offenbar nicht ganz so schlimm wie befürchtet. Der Verlust aus dem ersten Quartal liegt laut Konzernchef Dosé unter 250 Mio. SFr.

Swiss rechnet für das zweite Quartal mit besserem Betriebsergebnis.
Swiss rechnet für das zweite Quartal mit besserem Betriebsergebnis.
Für das zweite Quartal rechne die Swiss mit einem verbesserten Betriebsergebnis. Die im Winter eingeleiteten Programme zur Kostensenkung würden zu greifen beginnen, sagte Dosé der NZZ am Sonntag. Zudem werde sich nach dem Ende des Irak-Krieges der Flugverkehr spürbar erholen.

Zudem liessen sich Verwaltungsrat und Konzernleitung der Swiss etwas Ungewöhnliches einfallen. In ganzseitigen Anzeigen in der Sonntagspresse verkünden sie: Wir müssen profitabel sein, denn es gibt keine Alternative zur Swiss.

Wir möchten Sie aus erster Hand über den Zustand und die Ziele der Swiss orientieren, heisst es zur Einleitung der ganzeitigen Anzeigen, die von Verwaltungsratspräsident Pieter Bouw und Konzernchef André Dosé unterzeichnet sind.

Eine weltweit schwache Konjunktur, der Irak-Krieg und die Lungenkrankheit SARS hätten die gesamte Airline-Industrie - und mit ihr auch die Swiss - in die schwerste Krise ihrer Geschichte gestürzt, heisst es weiter in den Inseraten.

Beim Umfeld für die Swiss - und auch für die andern Fluggesellschaften - halten sie fest, dass die Auswirkungen der Lungenkrankheit SARS bedeutend grösser seien als jene des Irak-Krieges.

Alle sonst sehr profitablen Flüge in die kritischen Zonen hätten einen plötzlichen und massiven Rückgang hinnehmen müssen: Bangkok/Singapur minus 76 Prozent, Hongkong minus 49 Prozent, Tokio minus 44 Prozent und Peking minus 46 Prozent.

(pt/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht ... mehr lesen  
Die Website von Switcher scheint momentan offline zu sein.
Bye bye Hamburg Freezers...
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. ... mehr lesen  
Eurokurs als Unternehmens-Killer  Urdorf - Die Zahl der Firmenkonkurse hat im April um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen. Ein starker Anstieg ist vor allem in ... mehr lesen  
Besonders stark ist die Konkurs-Zunahme in der Südwestschweiz, in Zürich und im Tessin. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 16°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Bern 15°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Luzern 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Genf 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 22°C 26°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten