Swissair-Pleite muss juristisches Nachspiel haben
publiziert: Samstag, 25. Jan 2003 / 11:05 Uhr

Bern - Die Swissair-Pleite muss ein juristisches Nachspiel haben: Darin sind sich die Schweizer Zeitungen einig. Mit scharfen Worten kritisierten sie die Vorkommnisse, die zum grössten Konkursfall in der Schweizer Wirtschaftsgeschichte geführt hatten.

Die ehemalige Swissair.
Die ehemalige Swissair.
Soll die Rechtssicherheit hierzulande gewahrt bleiben, wird kein Weg daran vorbeiführen, die Verantworltichen für das Desaster zur Rechenschaft zu ziehen, kommentiert die Neue Zürcher Zeitung (NZZ). Die Frage nach der Angemessenheit von Klagen beantworte sich von selbst.

Gegen die Herren Honegger, Bruggisser, Schorderet und Co. müssten nun Klagen formuliert werden, schreibt der Tages-Anzeiger. Sollten die Vorwürfe keine juristischen Folgen haben, wäre das Vertrauen in die Spitzenleute der Wirtschaft vollends zerstört. Und auch das Vertrauen in den Rechtsstaat wäre grundlegend erschüttert.

Für die Zeitung Der Bund ist Klagefutter reichlich vorhanden. Auch der letzte Konzernchef, Mario Corti, sei davor nicht sicher. Für die Kläger dürfte es aber schwierig sein, einen Zusammenhang zwischen Verschulden und Schaden nachzuweisen. Bei den Revisionsfirmen dürfte am meisten zu holen sein.

Die juristischen Hürden seien hoch, urteilt auch die Berner Zeitung. Erschwerend komme hinzu, dass einige der Verantwortlichen mit allerlei juristischen Tricks versuchten, ihren Kopf und ihr Geld zu retten. Dass die Fehlbaren ihre Fehler nicht zugeben und dafür nicht geradestehen wollten, sei der eigentliche Skandal.

Die Vorkommnisse, die zum Ende der SAirGroup geführt hatten, bezeichnen die Kommentatoren einhellig als skandalös. Die Pleite war eine Folge von Manager-Fehlern und Bilanz-Kapriolen, schreibt der Blick. Versagt habe auch die Kontrolle der Verwaltungsräte - hochdotierte Herren und Damen aus der ersten Liga der Schweizer Wirtschaft. Krisitisiert wird zudem die Revisionsstelle.

(pt/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bye bye Hamburg Freezers...
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 3°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer recht sonnig
Bern 6°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten