Stiftung
Stiftung Gilberte de Courgenay ist konkurs
publiziert: Montag, 9. Sep 2013 / 17:16 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Sep 2013 / 17:53 Uhr
Das Hotel-Restaurant de la Petite Gilberte wird von der Stiftung getragen.
Das Hotel-Restaurant de la Petite Gilberte wird von der Stiftung getragen.

Courgenay JU - Die Stiftung Gilberte de Courgenay, Trägerin des gleichnamigen historischen Hotels, ist konkurs. Stifter Moritz Schmidli hat 88-jährig genug von der jahrelangen Geldsuche. Er will aussteigen und fordert von einem Darlehen von einer Million Franken die Hälfte zurück.

1 Meldung im Zusammenhang
Schon vor zwei Jahren war die Stiftung vor dem Ende gestanden, weil Schmidli nicht auf seine gesamten zur Verfügung gestellten Gelder verzichten, sondern einen Teil für seinen Lebensabend verflüssigen wollte. Die jurassische Stiftungsaufsicht zweifelte, ob die Stiftung nach einem solchen finanziellen Aderlass noch überlebensfähig wäre.

Inzwischen mag Schmidli nicht mehr Klinken putzen, hoffen und warten: Er will jetzt die Stiftung gerichtlich auflösen lassen, wie aus seinem Schreiben vom Wochenende hervorgeht. Abzuwenden sei dies nur, wenn jemand 500'000 Franken einschiessen und die aufgelaufenen Anwaltskosten übernehmen würde.

Das ist jedoch nicht geschehen: Gemäss einem Gerichtssprecher wurde am 22. August den Konkurs über die Stiftung verhängt - das Restaurant ist derweil noch offen. Nun wird die Bezirksbehörde das Hotel der legendären Gilberte liquidieren; laut Schmidlis Anwalt sind ein Verkauf en bloc oder eine Versteigerung bis zur letzten Tasse möglich.

Den Buchwert der Liegenschaft bezifferte Schmidli auf 1,45 Millionen Franken - Stand 2011. Für die 2001 abgeschlossene Sanierung habe man ihn nach einem Darlehen für eine Dauer von acht Jahren gebeten, hält er im Übrigen fest. Der Baselbieter lebt heute im Tessin.

Weltkriegs-Mythos

Berühmt geworden war das Hôtel de la Gare im 2000-Seelen-Dorf Courgenay in der Ajoie durch den Film «Gilberte de Courgenay» von 1941, der zur Moral der Soldaten im Zweiten Weltkrieg beitragen sollte. Schon 1917 hatte zudem der Urner Hans in der Gand das Lied über die «Petite Gilberte» komponiert.

Im Hôtel de la Gare hatte während der Grenzbesetzung nämlich eine Wirtstochter serviert, die Wehrmänner aufmunterte und zur Soldaten-Ikone wurde. Doch Gilberte ist nicht blosse Legende: Gilberte-Elisa Montavon, wie sie mit vollem Namen hiess, lebte von 1896 bis 1957 und war eine der Töchter des Wirtes im Hôtel de la Gare.

Das Hotel machte 1997 dicht; das Restaurant hatte nicht mehr rentiert, und der Kanton Jura hatte offenbar kein Geld, um die in der Deutschschweiz populäre Stätte weiterzuführen. Courgenay wollte dies nicht hinnehmen; die Stiftung wurde gegründet.

Der nach eigenen Angaben «angefressene Gilberte-Fan» Schmidli gab der Stiftung für den Kauf des Hauses 750'000 Franken à fonds perdu. Später unterstützte er die Sanierung mit einem Darlehen von gut einer Million Franken. Die Sanierungskosten summierten sich laut ihm dann zu knapp zwei Millionen Franken. 2001 wurde das Hotel wiedereröffnet.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Courgenay - Schnee und Kälte konnten die Festivitäten zur offiziellen Wiedereröffnung des Hotels de la Gare im jurassischen Courgenay, Heim der «petite Gilberte», nicht verhindern. Einige Tausend Personen nahmen an dem Folklore- und Nostalgiefest teil. mehr lesen 
Wirtschafts- und Kreditinformationen über Schweizer Firmen und Personen ...
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. 
Switcher kaum mehr zu retten Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht Lausanne hat am Donnerstag ...
Die Website von Switcher scheint momentan offline zu sein.
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte.  
Eurokurs als Unternehmens-Killer  Urdorf - Die Zahl der Firmenkonkurse hat im April um 25 Prozent gegenüber dem ...
Besonders stark ist die Konkurs-Zunahme in der Südwestschweiz, in Zürich und im Tessin. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten