Bitcoin unter Druck
Mt.Gox stellt Insolvenzantrag
publiziert: Freitag, 28. Feb 2014 / 11:51 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Feb 2014 / 18:29 Uhr
Anleger kommen nicht mehr an ihre gespeicherten Einlagen.
Anleger kommen nicht mehr an ihre gespeicherten Einlagen.

Tokio - Im vergangenen Jahr schoss der Bitcoin-Kurs in die Höhe, jetzt wirft der Zusammenbruch der grössten Bitcoin-Handelsbörse Mt.Gox einen Schatten auf die Digitalwährung. Der Chef von Mt.Gox räumt ein, dass Bitcoins verschwunden sein könnten.

5 Meldungen im Zusammenhang
Mt.Gox stellte am Freitag einen Insolvenzantrag. Die einst grösste Bitcoin-Handelsplattform habe Schulden von rund 6,5 Mrd. Yen (56,6 Mio. Franken), berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo von einer Pressekonferenz in Tokio. Bereits seit Anfang Februar kommen Nutzer nicht mehr an ihre bei Mt.Gox gespeicherten Einlagen heran.

Mt.Gox-Chef Mark Karpeles räumte vor den Medien ein, dass es Anfang Februar einen Online-Angriff gegeben habe, bei dem möglicherweise auch Bitcoins verschwunden seien. Karpeles entschuldigte sich gleichzeitig bei den Nutzern.

Laut einem im Internet veröffentlichten Papier könnten mehr als 740'000 Bitcoins zum aktuellen Wert von über 370 Mio. Fr. fehlen. In einem Chat-Protokoll, das unter anderem «Fox Business» veröffentlichte, hatte Karpeles eingeräumt, dass das Dokument «mehr oder weniger» seriös sei.

Andere Bitcoin-Börsen distanzieren sich

Die Bitcoin-Börse hatte am Dienstag den Betrieb eingestellt. Unter der Webadresse www.mtgox.com erschien zwischenzeitlich nur eine leere weisse Seite. Dann veröffentlichte Karpeles dort einige Zeilen, in denen er Gerüchte über eine Flucht aus Japan dementierte und versprach, an einer Lösung zu arbeiten.

Die auch als Hacker-Währung bezeichneten Bitcoins gibt es seit 2009. Sie werden in komplizierten Rechenprozessen auf den Computern der Nutzer erzeugt, können aber auch im Internet mit etablierten Währungen wie Dollar oder Euro gekauft werden. Sie kommen vor allem bei Zahlungen im Internet zum Einsatz.

Im vergangenen Jahr war der Kurs zeitweise über 1000 Dollar pro Bitcoin gestiegen. Zuletzt notierte der Kurs bei 570 Dollar. Die Schliessung von Mt.Gox stürzte die Währung in eine Vertrauenskrise. Mehrere andere Betreiber von Bitcoin-Börsen distanzierten sich von Mt.Gox.

In Japan wurden bereits Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch von Mt.Gox eingeleitet. «Die Regierung wird falls nötig Massnahmen ergreifen, sobald wir die Situation überprüft haben», erklärte ein Regierungsvertreter am Mittwoch. Laut «Wall Street Journal» untersuchen auch US-amerikanische Behörden den Fall.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese konkurs.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bangalore - Die einst als hoffnungsvoller Newcomer gehypte Bitcoin-Börse MtGox steht vor dem endgültigen Aus. mehr lesen
Keine realistischen Rettungspläne vorhanden.
Bitcoins werden durch komplexe Rechenprozesse am Computer erzeugt.
Tokio - Die insolvente Bitcoin-Börse Mt. Gox muss ein peinliches Eingeständnis machen: Sie hat 200'000 verlorengeglaubte ... mehr lesen
San Diego/München - Bitcoin ist auch nach der Pleite von MtGox, der grössten Börse für die virtuelle Währung, nicht tot: Der Kurs hat nach dem Absacken auf 400 Dollar kürzlich schon wieder 700 Dollar erreicht und neue Grossinvestoren gibt es offenbar auch. mehr lesen 
Tokio - Mt.Gox, die einst grösste Handelsplattform für die Digitalwährung, hat sich zur Wochenmitte zurückgemeldet. ... mehr lesen
Der Kurs des Digitalgelds konnte sich trotz der ungewissen Lage etwas berappeln.
Tokio - Zwei Wochen, nachdem der Handel mit der Internetwährung Bitcoin auf der Plattform MtGox ausgesetzt wurde, ist die Seite im Netz nun verschwunden. Heute Morgen erschien unter der Adresse www.mtgox.com nur noch eine weisse Seite - und die Besitzer fürchten um ihr virtuelles Geld. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht Lausanne hat am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen verhängt. Die Angestellten erhalten in den nächsten Tagen den blauen Brief. mehr lesen  
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. mehr lesen  
Bye bye Hamburg Freezers...
Eurokurs als Unternehmens-Killer  Urdorf - Die Zahl der Firmenkonkurse hat im April um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen. Ein starker Anstieg ist vor allem in Branchen zu verzeichnen, die vom Eurokurs abhängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 19
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
Genf 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten