Lehman war vor Zusammenbruch insolvent
publiziert: Freitag, 12. Mrz 2010 / 08:11 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Mrz 2010 / 14:22 Uhr

New York - Die US-Investmentbank Lehman Brothers war einem Prüfbericht zufolge bereits Wochen vor ihrem Kollaps im September 2008 zahlungsunfähig. Das Geldhaus habe zudem Buchungstricks angewendet, hiess es in dem Bericht eines gerichtlich bestellten Prüfers.

Die US-Investemnetbank Lehman Brothers war bereits Wochen vor dem Zusammenbruch zahlungsunfähig.
Die US-Investemnetbank Lehman Brothers war bereits Wochen vor dem Zusammenbruch zahlungsunfähig.
7 Meldungen im Zusammenhang
So sei mit einem Trick der Eindruck erweckt worden, dass Lehman seinen Verschuldungsgrad im Jahr 2008 verringerte. Tatsächlich sei dies jedoch nicht der Fall gewesen, was zum Zusammenbruch der Bank beigetragen habe.

Dennoch wirft der Prüfer Anton Valukas von der Anwaltskanzlei Jenner & Block dem Management der Bank kein umfassendes Fehlverhalten vor.

Zwar könne man einige Entscheidungen des Managements rückblickend infrage stellen und die Methoden zur Bewertung der Vermögenswerte seien möglicherweise unzulänglich gewesen, heisst es in dem Bericht. Die Verantwortlichen seien jedoch grösstenteils nicht haftbar für den Zusammenbruch der Bank.

Über 600 Mia. Dollar schulden

Lehman war unter einem Schuldenberg von mehr als 600 Milliarden Dollar kollabiert. Der Zusammenbruch war die grösste Unternehmenspleite in der Geschichte der USA und gilt als einer der Auslöser für die schwerste Rezession in der Nachkriegszeit.

Valukas war bereits im Januar vergangenen Jahres von einem Gericht als Prüfer in dem Fall bestellt worden. Er sollte nach Hinweisen auf Betrug, Unredlichkeit und Fehlverhalten suchen. Der Bericht war im Februar fertiggestellt worden und wurde am Donnerstag vom zuständigen Insolvenzrichter freigegeben.

 

(ade/sda)

Machen Sie auch mit! Diese konkurs.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Arbon - Vor dem Bezirksgericht ... mehr lesen
Der Mann muss sich vor Gericht verantworten. (Symbolbild)
Der Ex-Finanzchef des EKT hatte mit Papieren der Lehman Brothers 35 Millionen Franken «versenkt».
Arbon TG - Gegen den Ex-Finanzchef des Thurgauer Elektrizitätswerks (EKT) wird Anfang nächsten Jahres Anklage erhoben. Das Strafverfahren gegen ihn ist kurz vor dem ... mehr lesen
New York - Die vor genau zwei Jahren zusammengebrochene US-Investmentbank Lehman Brothers will mit Klagen gegen die kanadische Imperial Bank of Commerce (CIBC) und Dutzende anderer Institute mehr als drei Milliarden Dollar erstreiten. mehr lesen 
Washington - Der ehemalige Chef ... mehr lesen
Ex-Lehman-Chef Richard Fuld gibt sich ahnungslos über die Bilanztricks.
Der Hongkonger Hang-Seng-Index kletterte fast auf ein Zehnmonatshoch.
Hongkong - Die asiatischen Börsen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Die Credit Suisse hat Kommunikationsfehler bei der ... mehr lesen
Die CS gibt sich selbstkritisch: CS-Vize Urs Rohner gratuliert dem VR-Präsidenten Hans Ulrich Doerig.
Buchhaltung
Auch "Stille Reserven" sind ein beliebter buchhalterischer Trick. In schlechten Zeiten könnte die Firma die mit dem symbolischen Franken bewerteten Sachwerte (z.B. Immobilien) wieder höher bewerten.

Dieser Trick kann sicher dazu verwendet werden, die Unternehmenssteuern tiefer zu halten. Andererseits könnte er auch als Puffer für schlechte Zeiten dienen. Auch hier ist natürlich Missbrauch möglich, wenn umgekehrt die Sachwerte zu hoch bewertet werden.

So einfach grundsätzlich verbieten funktioniert wohl nicht, wohl aber kann der Spielraum begrenzt werden.
Sich wundern?
Nein ich wundere mich darüber gar nicht. Mit buchalterischen Tricks, also Betrug. Es wird Zeit dass der Handel an der Börse massiv eingeschränkt wird. Die Wetten auf Kurs gehören verboten. Dafür gibt es Pferderennen. Es kann nichts sein, dass man auf den Untergang eines Unternehmens wetten darf.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht ... mehr lesen  
Die Website von Switcher scheint momentan offline zu sein.
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 21°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
Lugano 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten