Keine Zukunft für Hello
Hello beantragt Eröffnung des Konkursverfahrens
publiziert: Montag, 26. Nov 2012 / 13:43 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Nov 2012 / 14:29 Uhr
Nach eigenen Angaben hat die Fluggesellschaft Konkurs beantragt.
Nach eigenen Angaben hat die Fluggesellschaft Konkurs beantragt.

Basel - Die Charterfluggesellschaft Hello hat am Montag beim Gericht die Eröffnung des Konkursverfahrens beantragt. Während des vorangegangenen Konkursaufschubs ist keine Lösung gefunden worden. 155 Angestellte verlieren ihren Job.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Konkursrichter habe dem Antrag stattgegeben, womit das definitive Konkursverfahren eingeleitet worden sei, teilte das Unternehmen mit. Hello betrieb zuletzt eine Flotte von vier Flugzeugen des Typs Airbus A320. Die Chartergesellschaft mit Sitz in Basel war 2004 vom früheren Crossair-Besitzer Moritz Suter gegründet worden.

Die meisten Hello-Angestellten seien seit der Betriebseinstellung vom 21. Oktober in den Ferien oder freigestellt. Die Belegschaft habe bis am Montag den Lohn bekommen. Der Verwaltungsrat bemühe sich nun darum, dass sie auch noch bis Ende Januar 2013 «in Ergänzung der staatlichen Leistungen» ihren Lohn bekomme.

Einzelne Angestellte seien inzwischen bei anderen Firmen untergekommen. Andere hätten Jobangebote erhalten, hiess es weiter.

Strafverfahren läuft gegen Ex-Finanzchef

Die Firma hatte Insolvenz angemeldet, nachdem die Geschäftsleitung überraschend schlechte Geschäftszahlen hatte zur Kenntnis nehmen müssen - die Kassen waren plötzlich unerwartet leer. Die Firma warf dem ehemaligen Finanzchef vor, Zahlen frisiert zu haben; inzwischen läuft ein Strafverfahren gegen ihn.

Hauptursachen der Probleme bei Hello waren weggefallene Grossaufträge, weil zwei französischen Reiseveranstalter ihrerseits zahlungsunfähig geworden waren, zunehmender Konkurrenzdruck auch wegen des starken Frankens sowie hohe Treibstoffkosten. In der Charterbranche gibt es Überkapazitäten weltweit.

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung suchten nach Investoren oder Käufern für das Unternehmen. Zeitweise war von fünf möglichen Kaufinteressenten die Rede. Man habe aber keine Lösung gefunden, die den Weiterbetrieb langfristig sichergestellt hätten. Darum sei nun kein weiterer Konkurs-Aufschub mehr möglich gewesen.

Wegen dem Hello-Konkurs müssen diverse Reisebüros auf andere Anbieter ausweichen. Teilweise ist dies bereits erfolgt, wie etwa Hotelplan am Montag mitteilte. Hello verkaufte keine Sitzplätze direkt an Passagiere, sondern nur über Reiseveranstalter.

(laz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese konkurs.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Glattbrugg ZH - Die politische Krise in Ägypten und der Konkurs der Airline Hello ... mehr lesen
Unternehmenschef Thomas Stirnimann.
Vor zwei Wochen meldete die Basler Charterfluggesellschaft Hello Insolvenz an.
Basel - Die Basler Staatsanwaltschaft ... mehr lesen
Basel - Die Chartergesellschaft Hello, die am Montag beim zuständigen Gericht in Basel ihrer Bilanz deponiert hat, hat einen Konkursaufschub bis Ende November erhalten. Dies teilte Hello am Nachmittag mit. mehr lesen  1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht Lausanne hat am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen verhängt. Die Angestellten erhalten in den nächsten Tagen den blauen Brief. mehr lesen  
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten