GM stellt Hummer-Produktion ein
publiziert: Mittwoch, 24. Feb 2010 / 23:58 Uhr

Detroit - Der US-Autokonzern General Motors Co wird die Fertigung der Hummer-Geländewagen einstellen, nachdem ein Verkauf der Marke an Chinas Sichuan Tengzhong Heavy Industrial Machinery Co gescheitert ist. Das teilte GM in Detroit mit.

Die chinesische Regierung soll den Kauf aus Umweltgründen verhindert haben. (Symbolbild)
Die chinesische Regierung soll den Kauf aus Umweltgründen verhindert haben. (Symbolbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
«Wir sind enttäuscht, dass das Geschäft mit Tengzhong nicht abgeschlossen werden konnte», erklärte John Smith, Vize-Präsident für Planung und Allianzen. Die Hummer-Fertigung werde nunmehr abgewickelt. Service und Garantieleistungen würden für die Kunden weiterhin erbracht.

General Motors und der Maschinenbauer Sichuan Tengzhong Heavy Industrial Machinery hatten im Oktober vergangenen Jahres die Übernahme vereinbart. In den vergangenen Tagen hatten sich aber die Zweifel gemehrt, dass es zu einem Abschluss kommt.

Nach Medienberichten sperrte sich die chinesische Regierung, weil die spritdurstigen Hummer-Geländewagen das Ziel torpedieren würden, die Umweltverschmutzung zu senken.

Hummer hatte GM zuletzt Verluste eingebrockt, der Absatz war angesichts hoher Spritpreise und der Wirtschaftskrise eingebrochen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
8
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sand im Getriebe von General Motors: Der Hummer bei der Rallye Dakar.
Detroit - Die Fusionsgespräche zwischen den Autobauern General Motors (GM) und Chrysler werden offenbar konkret. Die Verhandlungen seien intensiver geworden, hiess es aus ... mehr lesen
Ausnahmsweise mal ein Kompliment
an China... Wer hätte das gedacht... Danke.
Meine Einwände galten nicht
den Hummern und Offroadern der Schweiz sondern.Diese Teilansicht habe ich auch bemängelt. Es gilt gobalvernetzt zu denken. GM hat schliesslich nicht nur Hummer in die Schweiz verkauft. Auch gibt es im Moment proportional nicht viele Offroader die keine Dreckschleudern sind.
Es gilt ja auch daran zu denken dass viele Halter (vermutlich auch Midas in der Wüste) geländebedingt so ein Ding fahren müssen. Was aber sonst so fährt und blährt ärgert mich fürchterlich. Da stehen doch in unserer Reihenhaus-Garage auf 10 Wohnungen 3 Offroader. Was soll man davon denken?
Zu oft ist so ein Erwachsenenspielzeug eben noch immer oder immer mehr ein Statussymbol oder wie mans so oft hört, ein Schnäbi-Ersatz. Ob die Konsumenten zudem klüger sind als die Auto-Lobby zweifle ich sehr an. Wären Sie klüger würden sie öfterer auf umweltfreundlichere Vehikel und Kleinwagen umsteigen. Alles geht zu langsam weil sich die Autolobby noch immer am schlechten Konsumbewusstsein der der Autofahrer ergötzen kann.
Hummer-Suppe
Mal ehrlich, bleiben wir bei den Fakten. Ich sehe täglich Dutzende von Hummers. Hier kostet der Sprit auch nix. Aber in der Schweiz? Wie viele sieht man da wirklich? Gehen Sie mal vor die Türe und suchen einen Hummer!

Diese Offroader-Angriffe sind nicht ehrlich. Sie können heute grosse Diesel Jeeps mit dem gleichen Verbrauch und oft besseren Abgaswerten kaufen als getunte Autos (unter 10 Liter/100). Ein BMW 5, Porsche und AMGs sind meist grössere Dreckschleudern als moderne Diesel Offroader.

Das ist wirklich nur Augenwischerei. Neben dem Verbrauch scheitert der Verkauf eines Hummers oder ähnlichen Wagen vor allem auch an Schweizer Strassen und Parkhäusern. In Tessiner oder Bündner Bergdörfer kämen Sie vielerorts gar nicht durch oder nur mit Rumzirkeln. In Schweizer Parkhäuser, die für Fahrzeugbreiten gebaut sind die 1960 letztmals aktuell waren, möchte ich mit so was schon gar nicht.

Ich hatte jetzt Gelegenheit einen Tesla Roadster bei einer Vorstellung zu erfahren. Ausgestiegen bin ich mit einem der breitesten Grinsen seit Jahren. Das Teil geht ab wie blöd. Kein Lärm, kein Verschmutzung. Solche Autos zu normalen Preisen auf den Markt und das Thema erledigt sich von selbst. Ein Elektroauto zu fahren ist, mit den Worten von Simi, nur vollgeil. Dazu macht es noch Sinn und ist logisch. Der Konsument ist nicht so dumm, die Industrie-Lobby ist es.
Nicht nur ein paar
Hummer, sondern global tausende + viele tausende andere Brummer. Was soll das Töffli-Argument und der Vergleich damit? Grossdistanzen werden von Hummern und Brummern gefahren, machen auch Lärm, haben einen grossen CO2-Ausstoss, beanspruchen die Pneu wesentlich mehr. Was müssten Sie noch mehr wissen wenn Sie es nicht schon gewusst hätten. Aber oft gehts offenbar nur ums Argumentieren, obs Sinn macht ist wohl sekundär.
Eigentlich komisch, Sie lesen die News über GM USA und denken nur an die paar Hummer in der Schweiz.
Grosse Schweiz mit kleinen Hirnis!
Aber nein...
Lieber die paar Hummer dulden die in der Schweiz angemeldet sind und dafür die unzähligen frisierten Töfli die einen unsäglichen Krach machen sofort von der Strasse verbannen, dann werd ich morgens endlich wieder mal von meinem Wecker und nicht von so einem lauten Töfli geweckt.
Down with the offroaders
You got problems with news like that? I am damn happy about this. I say, down with the offroaders and their buyers.
Einen Hybrid
Mit einem Cadillac Escalade Hybrid. Steht dann gross drauf. Weil vorne unter dem Handschuhfach das Elektromotörchen eines Zahnarztbohrers noch die Zusatzaustattung antreibt ; )
Oh my God!
Und mit was wird Horatio Caine vom Miami Dade PD nun in Zukunft durch Miami kurven?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bald kommt der blaue Brief  Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht ... mehr lesen  
Die Website von Switcher scheint momentan offline zu sein.
Bye bye Hamburg Freezers...
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 14°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 2°C 11°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel bewölkt, etwas Regen
Bern 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Luzern 4°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 6°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 16°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten