Finanzinvestor übernimmt Weltbild-Verlag
publiziert: Sonntag, 11. Mai 2014 / 19:50 Uhr / aktualisiert: Montag, 12. Mai 2014 / 15:29 Uhr
Der Weltbild-Verlag hatte am 10. Januar Insolvenz angemeldet.
Der Weltbild-Verlag hatte am 10. Januar Insolvenz angemeldet.

München - Die insolvente deutsche Verlagsgruppe Weltbild hat einen rettenden Geldgeber gefunden. Der Münchner Finanzinvestor Paragon Partners bestätigte am Montag seinen Einstieg beim Konzern und versprach, auf dessen von den Angestellten befürchtete Zerschlagung zu verzichten.

1 Meldung im Zusammenhang
Gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter wolle man die Sanierung des Konzerns mit noch mehr als 1000 Beschäftigten voranbringen, erklärte Paragon.

Weltbild war von der katholischen Kirche zu einem der grössten Buchkonzerne Deutschlands aufgebaut worden. Doch gegenüber dem US-Onlinehändler Amazon verlor Weltbild zunehmend an Boden. Das Unternehmen musste schliesslich einräumen, das Tempo des digitalen Wandels in der Branche unterschätzt zu haben.

Nach einem unerwartet hohen Verlust im vergangenen Jahr drehte die Kirche dem Konzern den Geldhahn zu. Die deutschen Bischöfe hatten sich auch daran gestört, dass Weltbild erotische und esoterische Titel im Angebot hatte.

Keine grösseren Einschnitte mehr beim Personal

Einem Insider zufolge will Paragon 20 Mio. Euro in eine neue Weltbild-Holding einbringen. Bei der Belegschaft, die von ehemals mehr als 6000 Mitarbeitern bereits kräftig ausgedünnt wurde, plane Paragon keine grösseren Einschnitte mehr. Einzelne Anpassungen seien aber nicht ausgeschlossen.

Paragon ist mit dem Nutzfahrzeugteilehändler Europart und dem Motorradzubehörvertrieb Polo bereits im Handelsgeschäft tätig. Die Beteiligungsgesellschaft ist in der Schweiz keine Unbekannte. So gehört ihr hierzulande seit 2013 Kadi, ein Anbieter von Kühl- und Tiefkühl-Produkten für die Gastronomie. Bis 2011 war auch der Einfamilienhausbauer Swisshaus im Besitz der Münchner Finanzinvestoren.

Weltbild Schweiz mit Sitz in Olten war ebenso wie der österreichische Weltbild-Ableger von der Insolvenz des Mutterhauses nicht betroffen. Die Schweizer Tochter war unabhängig unterwegs und nie in den roten Zahlen. Weltbild Schweiz zählt zu den grössten Medienverteilern im Land, operiert seit 1988 und beschäftigt rund 250 Mitarbeitende.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Augsburg - Die katholische Kirche schickt ihren Verlags- und Buchhandelskonzern Weltbild in die Pleite. Angesichts unerwartet hoher Verluste drehten die deutschen Bistümer und die Hausbanken dem Unternehmen mit 6300 Beschäftigten den Geldhahn zu. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bye bye Hamburg Freezers...
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. ... mehr lesen  
Eurokurs als Unternehmens-Killer  Urdorf - Die Zahl der Firmenkonkurse hat im April um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen. Ein starker Anstieg ist vor allem in Branchen zu verzeichnen, die vom Eurokurs abhängen. mehr lesen  
WIRTSCHAFT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 10°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 5°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf -1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten