Affäre Genfer Kantonalbank: Lavizzaris Gegenattacke
publiziert: Sonntag, 30. Jun 2002 / 08:12 Uhr

Genf - Der Immobilienhändler und Ex-Präsident des FC Servette, Carlo Lavizzari, gibt sich kämpferisch. Er ficht vor Gericht an, dass seine Schulden bei der Genfer Kantonalbank in der Höhe von 103 Millionen Franken der Auffanggesellschaft übertragen wurden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der von Lavizzari angestrebte Zivilprozess hat am Freitag vor der ersten Instanz zwei Dinge beinhaltet: Zum einen eine Einspruchsrechts-Aktion, zum andern eine Forderung nach provisorischen Massnahmen, wie Olivier Péclard, einer der Anwälte Lavizzaris, am Samstag gegenüber der sda sagte. Er bestätigte entsprechende Angaben in der Zeitung "Tribune de Genève".

Mit provisorischen Massnahmen soll der Auffanggesellschaft verboten werden, über die Schulden von Lavizzari zu verfügen. Die Auffanggesellschaft war im Jahr 2000 gegründet worden, um grundpfandgesicherte Kredite von über 5 Mrd. Franken zu verwalten und zu liquidieren.

Partnerschaft

Die juristische Aktion stütze sich auf die Tatsache, dass das Verhältnis zwischen Lavizzari und der BCBe nicht den Beziehungen eines Kunden zu seiner Bank entspreche, sondern eine Partnerschaft sei, sagte Péclard. Dies erkläre, dass von den 103 Millionen Franken 57 Millionen zu einem Null-Zins gewährt wurden. Eine Klausel halte fest, dass eventuelle Gewinne zwischen der Bank und Lavizzari zu gleichen Teilen aufgeteilt würden. Eine Partnerschaft beinhalte gewisse Verpflichtungen, sagte Péclard. Beispielsweise jene, dass die Rückzahlung der Schulden Lavizzaris bei der BCGe nicht eingefordert werden könne, bevor gewisse Dinge geklärt seien. Deshalb hätten die Schulden nicht der Auffanggesellschaft übertragen werden können.

Verhaftet

Carlo Lavizzari war im Februar zusammen mit dem ehemaligen BCGe-Direktor Marc Fues verhaftet worden und verbrachte 19 Tage in Untersuchungshaft. Die Genfer Justiz wirft Fues vor, er habe Lavizzari verschiedentlich Kredite gewährt - manche davon zinslos - obwohl er wusste, dass der Immobilienhändler diese wohl nie würde zurückzahlen können.

Anfang 2000 war die finanzielle Schwäche der Bank bekannt geworden. Die Verluste könnten sich gemäss Schätzungen auf 4 Milliarden Franken belaufen. Die Bank hatte jedoch nur Rückstellungen in der Höhe von 1 Milliarde gebildet.

(ba/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Das Genfer Polizeigericht hat den Prozess gegen Carlo Lavizzari eröffnet. Dem ... mehr lesen
Im Prozess geht es um an Lavizzari und an sein Unternehmen vergebene Kredite.
Der Kanton Genf musste 2000 den Untergang der Genfer Kantonalbank verhindern.
Genf - Fünf Ex-Kader der Genfer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. mehr lesen 
Bye bye Hamburg Freezers...
Trotz Spendenbereitschaft  Die Hamburg Freezers sind Geschichte. ... mehr lesen  
WIRTSCHAFT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 17°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten